Werner Holz - Gestaltung & Zeitgeschehen

                                                                       Wahrlich, täglich erneuere dich! (Konfuzius)  

Wetter

Wetter - Fr, 9. Juni 17

Am gestrigen Morgen war es bei uns 4,5 °C frisch! Der Tag wurde aber klar und die Sonne erwärmte alles angenehm auf, zu heiß wurde es nicht, immer blies ein Wind. In aller Klarheit konnte man abends den fast vollen Vollmond bewundern. Die Nacht war wieder kühler, aber nicht ganz so stark wie davor, - heute morgen schien es wieder schön zu werden, es häuften sich aber Schleierwolken, aus dem Westen zog es milchigweiß zu. Tagsüber kam es sogar zu vereinzeltem Regen, gegen Abend jedoch gab es wieder Aufheiterungen, sobald die Sonne schien, wurde es sofort warm. Es blies ein recht kräftiger Westwind, die Wolken wurden etwas aufgerissen.




Mi, 15. März 17
Nun dauert schon einige Tage das März-hafte Frühlingswetter an, obwohl die Temperaturen nachts bei uns noch Minusgrade aufweisen und die Wiesen reifbedeckt sind. Tagsüber kommen viele schon ins Schwitzen, doch mit 18 °C am wärmsten Mittagspunkt sollte man doch noch nicht alle Kleider von sich reißen, da der kühle Wind ziemlich zuverlässig kommt, sobald die Sonne verschwindet. Der Himmel war durchaus wolkenfrei, besonders am Morgen, tagsüber wird er bedeckt durch zahllose Flugzeugstreifen, welche in unterschiedlichster Form als Schlieren am schönen Frühjahrshimmel ihr kühles Unwesen treiben.

Das trockene Wetter hebt sich sehr reizvoll von den reißend strömenden Flüssen und Bächen ab, die von den üppigen Regentagen der letzten Woche gefüllt sind. Die braunen Fluten der Zeit der Regengüsse haben sich inzwischen zu weißschäumenden Fluss-Schnellen geklärt, die eine fast alpine Frische vermitteln, - und das bei uns am Hochschwarzwald! Selbst die kleine meistens ausgetrocknete Dreisamquelle, die am Zusammenlauf von Höllbach  und Wagensteigbach bei Zarten unterhalb des Walles von Tarodunum entspringt, führt ein ansehnliches Quellbächlein zu den großen Geschwistern hinzu.


*

*

*

Sa, 5. November 2016

Der Novemberbeginn war nach einem typischen "Goldenen Oktober" auch sehr typisch: dunkel, verhangen, - eine passende Stimmung zu Allerheiligen, wenn man es in der feierlichen Stimmung "beging" und nicht in der verballhornten Version des Halloween. Die Nächte waren zum Teil klar, es gab aber viel Nebel, und mit dem Aufklaren sogar schon Frost. Heute war es eher mild, windig, verhangen, es verdichtete sich das Wetter aber zu einem ziemlich starken Regen, der zwar äußerlich gar nicht so auffiel, umso mehr aber, wenn man draußen unterwegs war.

*

*

*

Sa, 07. Mai 2016
Ein milder, klarer Morgen ohne Wind. Mit vielen Blüten ein idealer Maientag, die Menschen freuen sich und sind schon hochsommerlich bekleidet unterwegs, wandernd zu Fuß oder per Fahrrad. Über Mittag schöne Haufenwolken, - richtige "Himmelfahrt-Wolken". Diese wurden im Laufe des Nachmittages durchmischt von weniger schönen Zirren, die das Himmelsblau milchig machten. Am Abend nur wenig Wolkenverminderung, das Aufklaren wich einem milchig verschmierten Himmel, wohl kaum eine Chance die winzige junge Mondsichel im Teleskop zu erhaschen.

Fr, 06. Mai 2016
Morgens kühl, aber blauer Himmel. Etwas windig. Über Tag milder werdend. Alle genießen den lauen Frühlingstag und fühlen sich schon fast sommerlich, obwohl es noch nicht heiß ist. Eher Erkältungsgefahr mit Tendenz zu Allergien. Der Himmel füllte sich etwas mit zarten Schlieren, blieb im Großen und Ganzen aber klar bis zum Abend.



*

*

*




Mi, 17. Juni 2015
Wieder ein etwas schönerer Morgen mit einem bewölkten Himmel, der sich aber im Laufe des Vormittags weitgehend auflöste. Allerdings waren einige Chemtrail-Schleier deutlich zu sehen, so wie auch ein zarter Schleier im Himmelsblau. Trotz des Sonnenscheins nicht richtig warm, - abends eher kühl. Ebenso wieder eine aufgezogene Bewölkung.

Di, 16. Juni 2015  
Bewölkter Himmel, kühl. Vereinzelte Regenfronten unterwegs. Über den Tag sich aber auflösend. Abends wieder bewölkt.

Mo, 15. Juni 2015
Nachts über Regen. Am Morgen vereinzelte Unwetterreste, z.B. heruntergebrochene  Äste, zu sehen. Morgens noch weiterer Nieselregen, über den Vormittag hin schwächer werdend.

So, 14. Juni 2015
nach kühler Nacht ein sehr klarer Morgen. Sonne bald heiß.
Am späteren Vormittags Gewitterwolken über den Bergen
Mittags zog sich der Himmel bereits zu
- windiger. Bereits am Nachmittag heftiger Regenguss mit Gewitter. Zum Teil starke Unwetter mit Schlammlawinen im Schwarzwald (Wutachschlucht). Bis am Abend starke Bewölkung, deutlich kühler.

Sa, 13. Juni 2015
Wolkenhimmel am frühen Morgen. Im Laufe des Vormittags heller werdend. Nachmittags sehr schön, der Wind blies die Schwüle fort, allerdings viele Federwolken, etwas aufgerissene Stimmung.
Abends kühl.

Fr, 12. Juni 2015
Morgens recht schön, am Nachmittag immer grauer werdend, von den Bergen aus eine Gewitterfront herunterziehend, kurzes und kräftiges Gewitter mit heftigem Regen.



Do, 11. Juni 2015


Jedem sind noch die heißen Tage am Anfang des Monats (3. – 7. 06.2015) in Erinnerung: Hochsommerliche Wärme, strahlend blauer Himmel, das gab es schon lange nicht mehr!

Mit einer Gewitternacht auf Montag, den 8. Juni endete dann diese schöne Zeit ziemlich abrupt und wurde von einer trüben verhangenen Novemberstimmung abgelöst, unter der es dann auch ziemlich kühl wurde. Gleichzeitig blies ein trockener, kühler Ostwind, so dass es sich wirklich ungemütlich anfühlte. Niederschlag gab es aber keinen. So ging es von Montag bis Mittwoch. Erst am heutigen Donnerstag wurde es wieder warm. Der Himmel war mit unterschiedlichen Wolken bedeckt, es gab aber auch freie Stellen, aus denen heraus die Sonne schön wärmte, der Badebetrieb boomte wieder, überall die Wärme genießende Menschen. War das etwa die berühmte Schafskälte? Nach dem mittleren Eintrittsdatum vom 10. - 12. Juni könnte es stimmen, allerdings ist sie eher als kalt-nass beschrieben mit Nord-Nordwestlagen, und nicht kalt-trocken mit Ostlagen.



Do, 11. Juni 2015
Schönes Wetter, am frühen Abend Regenschauer mit kräftigem Regenbogen.